Energie-Initiative Kirchberg e.V.
Initiative für den Raum Hohenlohe zur Verbreitung der erneuerbaren Energien
Aktuelles Presse Infos Projekte Links Kontakt
----------------------------------------------------
06.05.2012
Gespräche unterm Rotorblatt  


Nur wenige fahren mit dem Rad beim Tag des offenen Windrads

Die Sonne ließ sich kaum blicken bei der bundesweiten Aktionswoche der Sonne, zu der auch Veranstalter im Landkreis zu Besichtigungen eingeladen hatten. Das Bürger-Windrad an der A 6 drehte sich fleißig.

CLAUDIA KERN-KALINKE

Zur Bild-Detailansicht...
Gerhard Kreutz (von links) von der Energie-Initiative Kirchberg und Dietmar Kuschel, Teilhaber des Bürger-Windrads bei Kleinallmerspann, informieren Besucher beim Tag des offenen Windrads über erneuerbare Energien. Foto: Kern-Kalinke 
Kirchberg "Windkraft allein ist nicht die Lösung - nur der Energiemix machts!" Da war sich Dietmar Kuschel aus Ilshofen mit den energiebewussten Besuchern des Bürger-Windrads Kirchberg einig. Die vor zwölf Jahren errichtete Pionier-Anlage war ebenso Ziel beim Aktionstag wie das Solarkraftwerk Crailsheim in Maulach.
 
Bei regnerischem Wetter konnte Klaus Schüler aus Hall nur sechs Radler um sich scharen, die er vom Bahnhof Eckartshausen zum Bürger-Windrad bei Kleinallmerspann und weiter zur Freiflächen-Fotovoltaikanlage in Maulach führte.
 
Die meisten Informationssuchenden steuerten die Energieanlagen mit dem Auto an. Veranstalter der rund 20 Kilometer langen Radtour und des Tags des offenen Windrads waren die Energie-Initiative Kirchberg sowie die evangelische Kirchengemeinde und die Lokale Agenda von Michelbach/Bilz.
 
Am Windrad harrten Gerhard Kreutz und Dietmar Kuschel aus und informierten die Besucher über die Stromausbeute der 24 Meter langen Rotorblätter, die in 70 Metern Höhe kreisen. Zu hören waren sie kaum, der Sonntagsverkehr auf der Autobahn war wesentlich lauter. "Seit die Anlage im Juli 2000 ans Netz gegangen ist, hat sie 10 270 000 Kilowattstunden produziert", nannte Dietmar Kuschel die stolze Summe der 800-Kilowatt-Anlage. Er ist einer von 60 Beteiligten am Bürger-Windrad.
 
Inzwischen haben die drei Nachbarn im Windpark Kirchberg mit 100 Metern Nabenhöhe und einer Leistung von 2000 Megawatt die Pionier-Anlage überflügelt. "Vielleicht werden wir das Windrad in einigen Jahren durch ein größeres ersetzen", orakelt Kuschel und diskutiert mit seinen Zuhörern über den richtigen Energiemix aus Windkraft, Solarenergie und Biogas. Sie beklagen das Speicherproblem, das noch lange nicht gelöst sei und pochen auf einen Masterplan, der den deutschen Ausstieg aus der Atomenergie sinnvoll regeln soll. "Vergessen wir das Energiesparen nicht", erinnert Dietmar Kuschel, "da liegt noch ein Riesenpotential!"

 

-----------------------------------------------------------------------

Radtour zu Windrädern und Solarkraftwerk
Die Energie Initiative Kirchberg, die Kirchengemeinde Michelbach und 

die Lokale Agenda  Michelbach informieren über regenerative Energien.

SWP

Michelbach/Ilshofen Energieinitiative, Kirchengemeinde und Lokale Agenda Michelbach machen bei der bundesweiten Aktion "Woche der Sonne" mit . Bereits gestern ging es im Gemeindehaus um Energieeffizienz, Stromsparen und Solarstrom.
 
Zum Thema Verkehr, Wind, Solar und erneuerbare Energie wird am Sonntag, 6. Mai, eine etwa 20 Kilometer lange Radtour angeboten (11 bis 15 Uhr). Start ist am Bahnhof in Eckartshausen. Von dort führt der Weg zum Bürgerwindrad nach Kirchberg-Kleinallmerspann und zum Solarkraftwerk Crailsheim in Maulach und zurück nach Eckartshausen. Ein Besuch des Solarkraftwerkes ist in dem angegebenen Zeitraum auch ohne Teilnahme an der Radtour möglich. Ebenfalls am Sonntag, 11 bis 15 Uhr, ist der Tag des offenen Windrades. Die vor zwölf Jahren gebaute Pionier- Windkraftanlage des Windparks Kirchberg direkt an der A 6 kann von innen besichtigt werden. Es gibt Informationen zu Erträgen und Technik sowie zu weiteren Windkraftprojekten im Landkreis Schwäbisch Hall. Weiterhin informiert Gerhard Kreutz über das Filmprojekt "Energiewende in der Region". http://www.woche-der-sonne.de

 

Anreise mit der Bahn: 

Waldenburg ab 10:38 Uhr

Schwäbisch Hall ab 10:51 Uhr 

Schwäbisch Hall Hessental ab 10:59 

Eckarthausen an 11:11 Uhr 

Rot am See  ab 10:13 Uhr 

Crailsheim  ab 10:38

Eckarthausen an  10:46 Uhr

A und D Start und Ziel Bahnhof Eckartshausen

B Windrad Kleinallmerspan

C Maulach Solaranlage 

Züge Richtung Crailsheim - Rot am See ab Bahnhof Eckartshausen

13:11 Uhr  -  14:09 Uhr und 15:11 Uhr

Züge Richtung Schwäbisch Hall  - Waldenburg  ab Bahnhof Eckartshausen

12:46 Uhr  - 13:50 Uhr -  14:46 Uhr

Die Fahrradbeförderung in den Nahverkehrszügen der Deutschen Bahn AG ist innerhalb des Landkreises
Schwäbisch Hall kostenlos.

------------------------------------------------------

HomeImpressum